salzkristalle | matthias Lehmann | Uferpark

Die Idee für die Salzkristalle entstand im Kontext der 3. Sächsischen Landesausstellung „via regia – 800 Jahre Bewegung und Begegnung“, die 2011 in Gölitz stattgefunden hat. Die Entwicklung der via regia und anderer Handelsrouten, auf denen im Mittelalter nicht nur Waren –Salz war eins der ersten Handelsgüer, –sondern auch Gedankengut transportiert wurden, hat zum wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung der Stäte beigetragen. Die Stadt Gölitz hat ebenso von ihrer Lage an der via regia profitiert. Die dreiteilige Installation aus Epoxidharz, die auch die formale Schöheit der Salzkristalle veranschaulicht, erinnert an die Anfäge der gesellschaftichen Entwicklung der Stadt. (Fot. Grzegorz Stadnik)

Auf Facebook teilen